Marktforschung

Kompetenz

Telefonische Marktforschung ist kein Telefonmarketing! Deshalb sind die Teams bei Telemark Marketing strikt getrennt.

TELEMARK MARKETING ist seit 2010 als erstes österreichisches Institut nach der internationalen ISO Norm 20252 (Markt- und Meinungsforschung) zertifiziert. Das bürgt für geprüfte Qualität.

Während Callcenter-Agents verkaufsorientiert arbeiten, muss ein Telefoninterviewer genau befragen, wortwörtlich vorlesen und für den Gesprächspartner motivierend wirken. Genau nach diesen Kriterien werden die Interviewer bei Telemark Marketing ausgewählt und auf die drei Grundsätze geschult:

Motivation

…des Interviewpartners

Objektivität

…der Interviewführung

Nachhaltigkeit

…für Folgeinterviews

Spenden

Telefonische Marktforschung dient aber auch einem guten Zweck. Bei ausgewählten Projekten spendet Telemark Marketing im Namen der Befragungsteilnehmer 50 Cent pro Interview an die österreichische Krebshilfe (www.krebshilfe-wien.at) oder  andere ausgewählte karitative Organisationen.

Bitte nehmen Sie sich die kurze Zeit für ein Interview. Mit der Teilnahme an der Befragung tun Sie ein gutes Werk.

So wurden heuer bereits namhafte Beträge gespendet:

A) Befragung Recommender Euro 2.000,-

B) Befragung Versicherungen Welle #1 Euro 1.200,-

 

Aktuelle Studien

  • Recommender 2018

    Am 24. Mai 2018 wurden im Rahmen der Recommender Gala 2018 die mit Spannung erwarteten Gütesiegel vom Finanz-Marketing Verband (FMVÖ) für dieses Jahr verliehen.

    Eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Recommender 2018 steht Ihnen zur Verfügung:

    Download (PDF)

  • Neukundentest/Servicetest Versicherungen 2017

    Auch 2017 hat Telemark Marketing die führenden österreichischen Versicherungen mit Neukundenanfragen per Telefon, Email und in den Geschäftsstellen getestet. Gesamt gesehen fällt das Ergebnis besser als 2016 aus und zeigt damit eine tendenzielle Verbesserung der Branche.

    Eine Zusammenfassung finden Sie hier als PDF-Download.

  • Promotoren Grand Prix 2017

    Im Zuge der Recommender-Befragung des Finanz-Marketing Verbandes (FMVÖ) für Banken und Versicherungen wird  vom Marktforschungsinstitut TELEMARK MARKETING auch jedes Jahr zum Vergleich die Weiterempfehlungsbereitschaft in anderen Branchen erhoben. Dabei wurden über 1.000 Österreicherinnen und Österreicher nach Ihren Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen befragt und der Net Promoter Score (© Bain & Co) für die größten Branchenteilnehmer gemessen.

    Eine Zusammenfassung der Ergebnisse ist hier nachzulesen: Download (PDF)

  • Servicetest Österreichische Hotels 2017

    Die von Telemark Marketing bereits zum zweitem Mal durchgeführte Hotelstudie hat gezeigt, dass die gehobene Hotellerie in Österreich zu passiv am Telefon agiert. In einer telefonischen Erhebung wurden Testanrufe gemacht und ihre Qualität nach Sternekaterien ausgewertet. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse stehen Ihnen zur Verfügung: Hotelstudie (PDF) | Servicetest (PDF)

  • Befragung Seniors4Success

    Die im Auftrag von Seniors4Success durchgeführte Studie hat im Nov/Dez 2016 die Einstellung der ÖsterreicherInnen zum Thema Pension erhoben.
    Zusätzlich wurden PensionistInnen über Ihre Zufriedenheit nach dem Erwerbsleben befragt. Download (PDF)

Marktforschungsinstitut

Als Marktforschungsinstitut beschränkt sich Telemark Marketing in jüngster Vergangenheit auf die Finanzmarktforschung.
Die wichtigsten Projekte dabei sind:

  • RECOMMENDER: Seit 2007 führt Telemark Marketing in Kooperation mit dem Finanz-Marketing Verband (FMVÖ) die Befragung für den wichtigsten AWARD in der Bank- und Versicherungsbranche durch.
  • VERSICHERUNGSMARKT-BASIS-STUDIE: Seit 2012 werden die Kundenanteile der österreichischen Versicherungsbranche im Auftrag der 6 größten Gesellschaften erhoben (n=10.000).
  • SERVICETEST VERSICHERUNGEN: Mit Testcalls und Test-EMails wird die Serviceorientierung der größten österreichischen Versicherungen jährlich geprüft.

Telefonstudio

Seit 2004 bietet Telemark Marketing seine CATI Dienstleistungen auch anderen Marktforschungsinstituten an, die über kein eigenes Telefonstudio verfügen. Im Vergleich zu herkömmlichen Callcentern haben Österreichs Marktforscher damit die Möglichkeit, diese Dienstleistung mit einem Partner abzuwickeln, der über fachspezifisches Knowhow verfügt und die Anforderung der Branchenkollegen auch versteht.

Über 20 in- und ausländische Marktforschungsinstitute vertrauen mittlerweile auf die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Telemark Marketing im Rahmen ihrer CATI Projekte.

Diese Kooperationen gewährleisten eine permanente Auslastung unseres Telefonstudios. Durch diese Effizienz in der Projektdurchführung gelingt es uns, unseren Partnern ein gutes und konkurrenzfähiges Preis-Leistungsverhältnis für Telefoninterviews in dieser preissensiblen Branche zu bieten.

Statistik Austria

Seit Jänner 2010 kann Telemark Marketing auch die Statistik Austria zu seinen Kunden zählen.

Es wurde die öffentliche Ausschreibung für das fortlaufende Outsourcing folgender wichtiger Projekte gewonnen:

  • MIKROZENSUS (52.000 Telefoninterviews/Jahr)
  • Offene Stellen-Erhebung (20.000 Interviews/Jahr)
  • Informations- und Kommunikationstechnologie (5000 Interviews/Jahr)
  • Urlaubs- und Geschäftsreisen (14.000 Interviews/Jahr)
Die Mitarbeiter von Telemark Marketing führen die telefonische Feldarbeit für diese volkswirtschaftlich wichtigen, öffentlichen Projekte durch.

Ansprechpartner

MMag. Robert Sobotka, MBA
Gründer, Geschäftsführer und 50% Eigentümer von Telemark Marketing

  • Vorsitzender der Verbandes der Marktforscher (VMÖ)
  • Vizepräsident des Finanz-Marketing Verbandes (FMVÖ)
  • Akademisch geprüfter Unternehmensberater, Psychologe und Betriebswirtschafter
  • Vortragender an Universitäten und Fachhochschulen sowie Autor zahlreicher Publikationen
  • Herausgeber des Buches „Mit besten Empfehlungen“
  • Über 20 Jahre Erfahrung in der telefonischen Marktforschung

Kontakt

MMag. Robert Sobotka, MBA

Zehetnergasse 6, A-1140 Wien
Telefon: +43-1-892-85-85-1013
Mobil: +43-664-22-42-139
E-mail: robert.sobotka@telemark-marketing.com

 

FAQ

Warum wurde ich angerufen?

Sie wurden vermutlich von einem Mitarbeiter unseres Institutes (Interviewer) telefonisch kontaktiert, um an einer Befragung teilzunehmen. Telefonische Befragungen sind ein wichtiger Bestandteil von Studien. Diese Studien erfolgen entweder aufgrund eines kommerziellen Auftrags eines Unternehmens (z.B. Marktforschungs- , Kundenzufriedenheitsstudien) oder zur wissenschaftlichen Forschung. Die Daten der Interviews werden im Regelfall anonym gespeichert und verarbeitet.

Muss ich an Studien teilnehmen?

Die Teilnahme an Befragungen erfolgt freiwillig. Eine gesetzliche Pflicht zur Teilnahme besteht (bis auf wenige Ausnahmefälle z.B. Mikrozensus der Statistik Austria) nicht. Für den Fall, dass Sie bestimmte Daten nicht bekanntgeben möchten, werden diese nicht erhoben und folglich bei einer Studie nicht berücksichtigt.

Woher haben Sie meine Telefonnummer?

Die Quellen unserer Telefonnummern sind:

  1. Öffentliche Verzeichnisse (z.B. Telefonbuch)
  2. Daten aus Kundendatenbanken von Auftraggebern von Kundenbefragungsstudien
  3. Zufallsgenerierte Telefonnummern nach dem RLD (Randomized-Last-Digit) – Verfahren (siehe auch Wikipedia)

Im Falle von A) und B) liegen personenbezogene Daten vor. Im Falle von C) liegen hingegen lediglich anonyme Daten vor.

Sind unerbetene Anrufe nicht verboten?

Nein, er gibt kein Gesetz, das anrufen oder telefonieren verbietet. Es steht jedem Telefonteilnehmer frei, Anrufe entgegenzunehmen oder nicht. Aufgrund des  Telekommunikationsgesetz sind jedoch unerbetene Anrufe zu WERBEZWECKEN verboten. Da Anrufe der Markt- und Meinungsforschung keinen Werbezweck verfolgen, da die Daten in weiterer Folge zum Zweck der Erstellung von Studien anonym und nicht personenbezogen verarbeitet werden, liegt kein wie immer geartetes Anruf verbot vor.

Wie können Sie mich anrufen, obwohl ich eine Geheimnummer habe bzw. Meine Telefonnummer in keinem öffentlichen Verzeichnis aufscheint?

Ihre Telefonnummer kann entweder aus der Datenbank eines Unternehmens stammen, bei dem Sie Kunde sind und das Unternehmen auch Ihre Erlaubnis (oftmals in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Unternehmen geregelt) zur Weiterleitung Ihrer personenbezogenen Daten hat oder Ihre Telefonnummer wurde per Zufall für allgemeine Studien (sog. Repräsentativstudien) ermittelt. Dazu dient das RLD- (Randomized-Last-Digit) – Verfahren (siehe auch Wikipedia). Bei diesem Verfahren liegen keine personenbezogenen Daten vor?

Was geschieht mit meinen Antworten, wenn ich an einer Befragung teilnehme?

Zur Auswertung werden die Antworten der Befragungsteilnehmer aggregiert. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt zumeist in Form von Prozentwerten mittels Tabellen und Grafiken.

Werden persönliche Daten von mir gespeichert oder weitergegeben?

Die Antworten werden gesondert abgespeichert. Die Zuordnung zu persönlichen Daten kann im Regelfall nur über eine Ordnungsnummer und  nur mit größeren Aufwand hergestellt werden (Pseudonymisierung). In Ausnahmefällen werden personenbezogene Antworten aufgrund ausdrücklicher Einwilligung des Befragungsteilnehmers („ Dürfen wir Ihre Antworten als Feedback an unseren Auftraggeber weiterleiten?“) bei Kundenbefragungen an den Auftraggeber weitergeleitet. Dies bedarf aber der ausdrücklichen Zustimmung und kann jederzeit widerrufen werden.

Welche Rechte habe ich als Angerufener?

Sie haben jederzeit das Recht Auskunft darüber zu verlangen, ob und welche Daten wir über Sie verarbeiten. Sie haben ferner unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen eine Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Wenn Sie detaillierte Auskunft über die in Ihrem Fall verarbeiteten Daten haben möchten, mehr über Ihre Rechte erfahren oder eines der oben genannten Rechte geltend machen möchten, kontaktieren Sie uns unter Angabe Ihres Namen und Ihrer Telefonnummer (robert.sobotka@telemark-marketing.com).Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre Daten zu Unrecht verarbeiten, steht Ihnen das Recht zu, Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, zu erheben.

Was kann ich tun, damit ich nicht mehr angerufen werde?

Senden Sie uns ein formloses email mit Ihrer Telefonnummer an office@telemark-marketing.com, dann setzten wir Sie innerhalb von 24 Stunden auf unsere unternehmensinterne Sperrliste. Danach werden Sie von unserem Institut zu Befragungszwecken nicht mehr angerufen.

Datenschutzerklärung

Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung

Diese Datenschutzerklärung richtet sich an Personen, die an einer Studie für Zwecke der Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung teilnehmen, insbesondere die (telefonisch, persönlich oder via Internet) an einer Befragung teilnehmen oder Online-Fragebögen ausfüllen, oder für diese Zwecke kontaktiert wurden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des Datenschutzgesetzes 2018. Nachfolgend teilen wir Ihnen mit, wer wir sind und informieren Sie über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung sowie über Ihre Rechte gemäß DSGVO.

 

1.  Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich ist:

Telemark Marketing Gebhard Zuber GmbH
Zehetnergasse 6/2/2
1140 Wien
Tel: +43-(1) – 892-85-8500
Email: office@telemark-marketing.com

 

Den Datenschutzverantwortlichen unseres Unternehmens MMag.Robert Sobotka,MBA erreichen sie unter robert.sobotka@telemark-marketing.com
bzw. Tel.+43- (1) – 892-85-85-1013

 

2.      Erhebung und Verarbeitung von Daten

2.1.  Erhebung

 

Wir verarbeiten nur jene personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen einer Studie (persönlich, telefonisch, postalisch, per E-Mail oder webbasiert) bekanntgegeben haben oder Kontaktdaten, die wir rechtmäßig von Dritten (Adressverlage und Direktmarketingunternehmen) erworben haben.  Ferner verarbeiten wir Telefonnummern, die wir mittels RLD-Verfahren (Randomized Last Digit Verfahren) als Zufallszahl generiert wurden.

Insbesondere erheben und verarbeiten wir nachstehende Datenkategorien:

Ordnungsnummer, Vorname, Familienname, Akademische Titel, Geburtsdatum, Alter,  Anschrift Zählsprengel, Telefon- und Faxnummer bzw E-Mailadressen, demografische Merkmale, Daten, die sich aus freiwilligen Antworten auf Fragen, die durch die jeweiligen Studienzwecke definiert sind, ergeben.

Darüber hinaus verarbeiten wir besondere Datenkategorien („sensible Daten“), die sich aus demographischen Merkmalen (z.B. Konfession oder Gewerkschaftszugehörigkeit) oder aus freiwilligen Antworten auf Fragen, die durch den jeweiligen Studienzweck definiert sind, ergeben.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig. Eine gesetzliche Pflicht zur Bekanntgabe besteht nicht. Für den Fall, dass Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht bekanntgeben möchten, werden diese nicht erhoben und folglich bei einer Studie nicht berücksichtigt.

 

2.2.  Verarbeitung

 

a.        Verarbeitungszwecke

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Auswahl im Rahmen einer repräsentativen Grundgesamtheit und Kontaktierung von potentiellen Studienteilnehmern (Respondenten).

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung, indem die Antworten der Studienteilnehmer (Respondenten) oder Erhebungsergebnisse systematisch erhoben, analysiert und wissenschaftlich ausgewertet werden und um Studienergebnisse für Kurz-, Mittel- und Langfriststudien zu vergleichen und daraus Schlüsse zu ziehen.

 

b.        Rechtsgrundlage

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Auswahl im Rahmen einer repräsentativen Grundgesamtheit und Kontaktierung von Studienteilnehmern (Respondenten) stützen wir uns auf unser überwiegendes berechtigtes Interesse. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Durchführung von Studien im Bereich der Markt-,  Meinungs- und/oder Sozialforschung im Rahmen unserer ordentlichen Geschäftstätigkeit.

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung stützen wir uns auf unser überwiegendes berechtigtes Interesse. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Durchführung von Studien im Bereich der Markt-,  Meinungs- und/oder Sozialforschung im Rahmen unserer ordentlichen Geschäftstätigkeit. Darüber hinaus werden besondere Maßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ergriffen.

Wir verarbeiten die genannten personenbezogenen Daten, insbesondere Daten der besonderen Datenkategorien, auf Grundlage der Ermächtigung zur Verarbeitung personenbezogener für Zwecke der wissenschaftlichen Forschung gemäß § 5 Forschungsorganisationsgesetz (FOG)

 

c.         Anonymisierung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke der Markt- Meinungs- und Sozialforschung in anonymisierter oder pseudonymisierter Form.

Soweit ein Personenbezug für eine Studie nicht erforderlich ist, werden die hierfür erforderlichen Daten, wie etwa Vorname, Nachname oder Adresse, nicht erhoben  oder unwiderruflich von Befragungsergebnissen abgetrennt und fließen nicht in die Studienergebnisse . Eine Rückführbarkeit Ihrer Antworten auf Ihre Person ist in diesen Fällen nicht mehr möglich.

 

d.        Pseudonymisierung

Soweit uns personenbezogene Daten bekannt sind, die eine Rückführbarkeit Ihrer Antworten auf Sie zulassen, werden Ihre personenbezogenen Daten – noch bevor sie für Zwecke der Markt- Meinungs- und/oder Sozialforschung verarbeitet werden – pseudonymisiert.

Unter Pseudonymisierung versteht man eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten, bei der jene Daten, die eine Rückführbarkeit auf eine spezifische Person ermöglichen (bspw Name Adresse und/oder Geburtsdatum), von den übrigen personenbezogenen Daten derselben Person (in der Regel die Antworten auf Fragen einer Studie) abgetrennt und durch ein Identifikationsmerkmal (etwa durch einen Code oder eine Nummer) ersetzt werden.

Ohne Kenntnis welches Identifikationsmerkmal für welche Person steht, ist die Rückführung der übrigen personenbezogenen Daten (in der Regel die Antworten auf Fragen einer Studie) auf eine bestimmte Person nicht mehr möglich. Die Information, welches Informationsmerkmal für welche Person steht, wird gesondert aufbewahrt und unterliegt technischen und organisatorischen Maßnahmen, die gewährleisten, dass die übrigen personenbezogenen Daten nicht auf eine bestimmte Person unbefugt rückgeführt werden können.

 

3.      Übermittlung und Offenlegung von personenbezogenen Daten

An den Auftraggeber einer Studie werden Studienergebnisse ausschließlich in anonymer Form (dh ohne personenbezogene Daten) übermittelt. 

Für die Durchführung einer Studie bedienen wir uns Interviewer, die für uns als Auftragsverarbeiter die Befragung von Studienteilnehmern (Respondenten) durchführen. Diese Interviewer erhalten von uns Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung von Interviews bzw Erheben in unserem Auftrag personenbezogene Daten in den Interviews. Sie verarbeiten Ihre Daten in unserem Auftrag und nur solange, wie es erforderlich ist und sind hierbei strikt an unsere Weisungen gebunden.

Für die Prüfung der Einhaltung der Qualitätsrichtlinien für Markt- und Meinungsforschung werden regelmäßig Auditoren durch den Auftraggeber einer Studie beauftragt. Diese Auditoren prüfen, ob eine Studie den hohen wissenschaftlichen Standards der Markt- und Meinungsforschung entspricht. Soweit dies für die Prüfung erforderlich ist, werden diesen Auditoren personenbezogenen Daten wie unter Punkt 2.1 dieser Datenschutzerklärung angeführt übermittelt.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in ein Land übermittelt, das ein im Vergleich zur Europäischen Union geringeres Datenschutz-Niveau aufweist.

 

4.      Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Studie gespeichert und darüber hinaus, soweit sie für die Validität der Studienergebnisse, zum Nachweis der Einhaltung guter wissenschaftlicher Praxis und als Grundlage für weitere wissenschaftliche Forschung (Darstellung von Trends in Kurz-, Mittel- und Langfriststudien) benötigt werden.

 

5.      Sperrliste

Um ungewollte Kontaktaufnahmen per Telefon oder E-Mail im Zuge von Umfragen zu vermeiden, führen wir eine Liste zur Vermeidung ungewollter Kontaktaufnahmen (nachfolgend kurz als „Sperrliste“ bezeichnet). Telefonnummern oder E-Mailadressen, die in dieser Liste eingetragen sind, werden nicht für eine Umfrage kontaktiert. Diese Liste enthält folgende personenbezogene Daten:

  • Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Datum der Sperre, Sperrvermerk;

Die Telefonnummer sowie Ihre E-Mailadresse werden uns von Ihnen persönlich mit dem Wunsch zur Aufnahme in die Liste bekanntgegeben. Wir verarbeiten Ihre vorgenannten personenbezogenen Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlage:

  • berechtigtes Interesse gemäß Art 6 Abs 1 lit e DSGVO; als Markt- und Meinungsforschungsinstitut haben wir ein Interesse daran sicherzustellen, dass zu potentiellen Umfrageteilnehmern kein Kontakt hergestellt wird, wenn diese eine Kontaktaufnahme nicht wünschen.

Nutzung und Weitergabe, Dauer der Speicherung

Wir nutzen die Telefonnummern sowie E-Mailadresse in der Sperrliste ausschließlich für den Zweck zur Vermeidung einer Kontaktaufnahme. Ihre Telefonnummer oder E-Mailadresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Die personenbezogenen Daten werden bis auf Widerruf durch Sie gespeichert. Ein Widerruf kann formlos per E-Mail oder per Post an die oben angeführte Kontaktadresse erfolgen.

 

6.   Ihre Rechte

Sie haben jederzeit das Recht Auskunft darüber zu verlangen, ob und welche Daten wir über Sie verarbeiten. Sie haben ferner unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen eine Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Wenn Sie mehr über Ihre Rechte erfahren oder eines der oben genannten Rechte geltend machen möchten, kontaktieren Sie uns unter den gemäß Punkt 1 dieser Datenschutzerklärung angeführten Kontaktmöglichkeiten.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre Daten zu Unrecht verarbeiten, steht Ihnen das Recht zu, Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, zu erheben.

 

Wien, am 25. Mai 2018